Fachbereich 1

.

Schwerpunkt der 3 Intensivpädagogischen Wohngruppen sind Inobhutnahme, Krisenintervention, Abklärung und kurzzeitige Unterbringung. Sie bieten Platz für 26 Kinder von 0 -14 Jahren.

 

tl_files/Waisenh_temp/images/Pfeil.gif   Die Schutzstelle Nemo ist konzipiert für Babys und Kleinkinder von 0 - 4 Jahren,
tl_files/Waisenh_temp/images/Pfeil.gif   die Schutzstelle Kompass für Kinder m/w von 5 - 14 Jahren.

 

Beide Schutzstellen nehmen Kinder in Obhut, die wegen drohender Gefährdung aus der Familie herausgenommen werden müssen, dorthin nicht zurückkehren können oder von der Polizei aufgegriffen wurden.

 

Mit den Schutzstellen kooperiert

 

tl_files/Waisenh_temp/images/Pfeil.gif   die Übergangswohngruppe Klecks für Kinder m/w im Alter von 4 bis 12 Jahren.

 

Fachlicher Schwerpunkt ist die gezielte und intensive Eltern- und Familienarbeit mit dem Ziel der Rückführung in die Herkunftsfamilie oder auch die Unterbringung in einer Pflegefamilie bzw. bei Adoptiveltern.
Sie gehen dabei besonders ein auf die Problematik von Kindern, die einer sehr belastenden Lebenssituation ohne klare, verlässliche Zukunftsperspektive ausgesetzt sind.

 

Kinder, die traumatisiert sind, psychisch schwer beeinträchtigt oder zu ihrem Schutz das Waisenhaus nicht verlassen dürfen, werden täglich und regelmäßig innerhalb der Einrichtung von Lehrkräften der
„Staatlichen Schule für Kranke“
beschult, einem externen Kooperationspartner des Waisenhauses.