Fachbereich 3

Der Fachbereich 3 umfasst zwei Schutzstellen für Säuglinge und Kleinkinder, eine heilpädagogische Gruppe für Kinder von 1 bis 6 Jahren sowie zwei heilpädagogische Tagesgruppen.

 

Schwerpunkt der Schutzstellen Nemo und Dorie sind Inobhutnahme, Krisenintervention, Abklärung und kurzzeitige Unterbringung.

Die beiden Schutzstellen bieten Platz für je 8 Babys und Kleinkinder im Alter von 0-4 Jahren. Wir nehmen Kinder in Obhut, die wegen drohender Gefährdung aus der Familie herausgenommen werden müssen, dorthin nicht zurückkehren können oder von der Polizei aufgegriffen wurden.

 

In den beiden heilpädagogischen Tagesgruppen Tiger und Wilde 13 werden Kinder im Grundschulalter aufgenommen, die zwar keine vollstationäre Betreuung benötigen, jedoch ihrer psychosozialen, psychologischen und medizinischen Diagnose zufolge in ihrer individuellen Entwicklung erheblich beeinträchtigt oder von einer seelischen Behinderung bedroht bzw. seelisch behindert sind. Die Kinder sollen den Kontakt zu ihrem vertrauten sozialen, schulischen und familiären Umfeld aufrecht erhalten. Deshalb sind die Tagesgruppen wohnortnah konzipiert und nehmen Kinder aus den umliegenden Stadtteilen auf.

 

Die Clearinggruppe Mogli versteht sich als Übergangswohngruppe zwischen den Schutzstellen hin zu einer Wohnform, in der die Kinder dann langfristig bleiben können. Es können 8 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren aufgenommen werden. Die Kinder können bis zum Schuleintritt in der Gruppe verbleiben. Eine intensive Elternarbeit bereitet auf mögliche Rückführungen vor. Ist eine Rückführung nicht möglich, werden die Kinder altersgerecht betreut und gefördert, besuchen ggf. eine Vormittagsbetreuung und werden langfristig auf weiterführende Hilfen vorbereitet.

 
zurück